← zurück zur Startseite



Allgemein

Sparkasse Südholstein erwirbt Immobilie „Am Großflecken“ in Neumünster. Karstadt nimmt Schließungspläne zurück.

Die Sparkasse Südholstein hat heute bekannt gegeben, dass sie mit Wirkung zum 1. Juli 2016 die Immobilie „Am Großflecken“ im Zentrum von Neumünster erwirbt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Grundstück ist aktuell mit dem Karstadt-Warenhaus bebaut, das ursprünglich Ende Juni 2016 geschlossen werden sollte. Nach konstruktiven Gesprächen sowohl mit dem Alt- als auch dem Neueigentümer der Immobilie hat Karstadt die Entscheidung getroffen, das Haus mittelfristig weiter zu betreiben.

Andreas Fohrmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Südholstein, erklärt dazu: „Mit dem heutigen Tag ist die Zukunft für eine der städtebaulich exponiertesten Flächen in Neumünster gesichert. Wir werden das gesamte Areal neu entwickeln und damit gleichzeitig die Wirtschaftskraft in der Region stärken.“

Die Sparkasse wird ein neues Nutzungskonzept für das gesamte Ensemble erarbeiten. Das neue Konzept wird der besonderen Lage des Objektes gerecht werden – zum einen mit der Anbindung an den Park und die Wasserseite; zum anderen mit dem Anschluss an die innerstädtische Einkaufslage. Vorgesehen ist, das derzeitige Karstadt-Haus durch einen neuen Gebäudekomplex zu ersetzen, der dann auch von der Sparkasse selbst genutzt wird. In diesem Komplex wird es Einzelhandelsflächen sowie attraktive Wohnungen geben.

Die Sparkasse Südholstein tätigt mit dem Erwerb der Immobilie ein nachhaltiges, strategisches Investment. Vorstandsvorsitzender Andreas Fohrmann erläutert dazu: „Wir kommen mit der Neuausrichtung unseres Hauses gut voran. Dazu gehört für uns auch die eigene Immobilienstrategie. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Investment „Am Großflecken“ Karstadt davon überzeugen konnten, in Neumünster zu bleiben.“

Dr. Stephan Fanderl, CEO der Karstadt Warenhaus GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass sich die Situation in Neumünster so geändert hat, dass wir jetzt mit neuer Eigentümerstruktur die Filiale weiterbetreiben können. Wir werden umgehend unser erfolgreich laufendes Sanierungsprogramm ‚Fokus‘ auch hier am Standort ausrollen. Karstadt ist das Einzelhandelsunternehmen, das sich zurzeit am schnellsten entwickelt. Ich bin sicher, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur erleichtert sein werden, dass ihre Filiale erhalten werden kann, sondern auch sofort mit den neuen Prozessen arbeiten können. Karstadt konnte im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 erstmals seit Jahren wieder Geld über die Ladenkasse erwirtschaften und die Filialergebnisse insgesamt um über 60 Prozent verbessern. Wir arbeiten hart daran, jede einzelne Filiale zu drehen.“

Diese Entwicklung begrüßt auch Dr. Olaf Tauras, Oberbürgermeister von Neumünster: „Durch das Engagement der Sparkasse liegen die Entscheidungen für die Entwicklung des Karstadt-Areals jetzt hier in der Region. Wir sind beiden Unternehmen sehr dankbar – der Sparkasse für ihr Investment und Karstadt für die Entscheidung zu bleiben. Das ist ein großer und wichtiger Tag für Neumünster. Denn jetzt wird dieses wichtige, innerstädtische Areal gesichert, belebt und langfristig positiv entwickelt. Damit wird die Strategie der Stadt unterstützt, die gesamte Innenstadt vom Bahnhof bis zum Rathaus als zentralen Standort für Dienstleistungen, Handel, Gastronomie und Kultur nicht nur punktuell, sondern insgesamt fortzuentwickeln.“